Sei ein Beobachter

Aktualisiert: 29. Dez 2019

Wie kann man sich aus der Matrix lösen?


Die Matrix wird vom Kollektiv-Bewusstsein aus dem astralen Quantenwellenfeld gebaut, das alle Parameter für unsere Erfahrungsmöglichkeiten in bestimmten "Settings" vorgibt. Diese "Settings" sind die Baupäne, in denen alle Informationen für unsere persönliche Erfahrungs-welt als Potentiale gespeichert sind. Denken wir z.B. an ein Haus: Zuerst ist da eine Idee - eine Geist-Idee. Dann werden die ersten Entwürfe gezeichnet und ein genauer Bauplan entwickelt. In diesem Bauplan wird alles festgelegt, was für den späteren Bau benötigt wird. Auf dieselbe Weise ist auch unser Körper, unser Körperbewusstsein und unser Kollektiv-Bewusstsein unseres Planeten festgelegt worden.


Unser individuelles Bewusstsein ist aber sehr viel tiefer als dieses Kollekt-Bewusstsein. Es bildet nur die Oberfläche unseres Bewusstseins. Wenn wir tiefer gehen, steigen wir aus diesem Kollektiv-Bewusstsein aus und werden somit nicht länger mehr davon bestimmt. Unser Bewusstsein ist dann sozusagen einige Etagen tiefer, obwohl die vorgegebenen Parameter unseren Körper und unsere Umwelt noch immer bestimmen. Unser Geist - unser Bewusstsein - wird aber davon dann nicht mehr bestimmt.


Wie kann man also in die Tiefe seines Bewusstseins gelangen?

Dies gelingt, wenn man sich nicht mehr mit den Parametern an der Oberfläche beschäftigt, sondern sich von diesen zurückzieht und zu einem "Stillen Beobachter" wird.

Dieser "Stille Beobachter" beobachtet nur, schaut zu und greift nicht ein.

Er lässt alle Dinge passieren, ohne darauf zu reagieren.


Nach einiger Zeit des Beobachtens macht er eine wunderbare Entdeckung:

Er spürt auf einmal Ruhe und Frieden, die immer tiefer wird, je länger er in diesem Zustand bleibt. Er spürt den Urgrund seiner Seele - sein Wahres Wesen - und er erkennt, dass er völlig unabhängig vom Kollektiv-Bewusstsein existiert - dass er einfach ein wunderbares Wesen ist, das alles in sich hat, was er an Glück braucht.


Und er entdeckt, dass dieser gesamte Raum voll Ruhe, Wohlbefinden und Glückseligkeit ist. Dieses Glücksgefühl ist eigentlich kein Gefühl, sondern ein Bewusstsein, das man wieder mit seiner Ur-Seele verbunden ist. Diese Wieder-Vereinigung kann wie eine Verschmelzung ekstatisch empfunden werden. Man spürt, dass man endlich wieder auf den Grund der eigenen Seele gekommen ist, was unendlich glücklich macht.


In dieser Stille entdeckt man schließlich mehr und mehr, dass das eigene Wahre Wesen unterhalb der lärmenden Oberfläche die Quelle des wahren Glücks ist.


Dann ist man nicht mehr in der Matrix gefangen

Nichts berührt einen mehr.

Man muss nicht mehr automatisch reagieren.

Und muss sich nicht mehr mit all dem in Gedanken und Gefühlen beschäftigen, was andere tun oder lassen. Man beobachtet nur und nimmt mehr und mehr die Energien der anderen wahr, die sie zu ihren Reaktionen treiben, weil sie noch gefangen sind in der Matrix. Und man kann sie bedauern und ihnen auch die Freiheit aus diesem System wünschen.

Ein solcher fühlt sich nicht mehr angegriffen, beleidigt oder hintergangen ...

Man ist nicht mehr gereizt (gestresst) und angespannt, sondern unberührt und völlig entspannt. Man weiß, dass man endlich außerhalb dieser Matrix leben kann.

Dieses Leben in unserem wahren Bewusstsein wünsche ich uns allen für die kommende Zeit und für das vor uns liegende Neue Jahr!


Oriano

106 Ansichten

004369919761949

©2019 Orianos Blog. Erstellt mit Wix.com