Biowaffe

Aktualisiert: vor 2 Tagen

"Dutzende von Frauen berichten von bizarren Menstruationsproblemen und sogar Fehlgeburten, nachdem sie körperlich in der Nähe von Menschen waren, die kürzlich die COVID-19-Impfung erhalten hatten


Diese Frauen waren also NICHT geimpft! Eine Instagram-Nutzerin postete kürzlich eine persönliche Nachricht über das plötzliche Ausbleiben ihres Menstruationszyklus in zwei aufeinanderfolgenden Monaten, nachdem sie jahrelang normale Zyklen hatte.


Als Nächstes sah die Instagram-Nutzerin Berichte in den Mainstream-Medien über Frauen, die den COVID-Impfstoff einnahmen und "schwerere und schmerzhaftere Perioden" und "Durchbruchblutungen in der Mitte eines Zyklus nach der Impfung" hatten. Es gab auch Berichte über Frauen, die gegen COVID geimpft wurden und kurz darauf Fehlgeburten hatten.


Als die Frau zwei separate Berichte von anderen Frauen sah, die sagten, daß sie nicht geimpft waren, aber extrem ungewöhnliche Menstruationszyklen hatten, machte es bei ihr Klick. An diesem Punkt fragte sich die Instagram-Nutzerin, ob die Probleme, die geimpfte Frauen erlebten, irgendwie auf ungeimpfte Frauen wie sie selbst übertragen werden könnten.


Nachdem sie die Hypothese aufgestellt hatte, dass das Spike-Protein in dem experimentellen mRNA-Impfstoff möglicherweise bei ungeimpften Frauen ausfallen und Krankheiten verursachen könnte, wurde die Instagram-Seite der Frau mit Tausenden von Nachrichten von Menschen auf der ganzen Welt überflutet. Von ungeimpften Apothekern, die jede Schicht COVID-Spritzen verabreichen und Fehlgeburten haben, bis hin zu einer Frau, die behauptet, einen positiven Schwangerschaftstest zu haben, während sie ihre Periode hatte - die Erfahrungsberichte sind verrückt."


Wenn das wirklich wahr ist, sollten sich die schwangeren ungeimpften Frauen dringend von den geimpften räumlich distanzieren.


https://www.infowars.com/posts/disturbing-unvaccinated-women-claim-unusual-menstrual-cycles-miscarriages-after-being-near-recently-vaccinated-individuals/


"Können Ungeimpfte durch den Kontakt mit Geimpften krank werden?


Der Impfstoff produziert viele Billionen Partikel von Spike-Proteinen im Empfänger. Patienten, die geimpft sind, können einige dieser (Spike-Protein-) Partikel an enge Kontakte abgeben. Die Partikel haben die Fähigkeit, bei diesen Kontakten Entzündungen und Krankheiten auszulösen. Mit anderen Worten: Die Spike-Proteine sind genauso pathogen ("krankmachend") wie das vollständige Virus. Am besorgniserregendsten ist, dass der Körper eines Menschen plötzlich mit 13 Billionen dieser Partikel überflutet wird und die Spike-Proteine fester binden als das vollständig intakte Virus. Aufgrund der Biomimikry (Ähnlichkeit) der Spikes scheint das Shedding bei einigen Personen eine Vielzahl von Autoimmunkrankheiten (bei denen der Körper sein eigenes Gewebe angreift) auszulösen. Weltweit wurden Fälle von Herzbeutelentzündung, Gürtelrose, Lungenentzündung, Blutgerinnseln in den Extremitäten und im Gehirn, Bell's Lähmung, vaginalen Blutungen und Fehlgeburten bei Personen berichtet, die sich in der Nähe von geimpften Personen aufhalten. Darüber hinaus wissen wir, dass die Spike-Proteine die Blut-Hirn-Schranke überwinden können, im Gegensatz zu herkömmlichen Impfstoffen."


https://www.americasfrontlinedoctors.org/action-alerts/identifying-post-vaccination-complications-their-causes-an-analysis-of-covid-19-patient-data



Weitere Erfahrungsberichte: http://www.truthunmasked.org/p/stay-away.html?m=1


Inzwischen haben Tausende von Ungeimpften, die mit Geimpften zusammen waren/sind, schockierende Gesundheitsprobleme!


Es gibt zunehmend Berichte von Menschen in medizinischen Berufen, anerkannten Gesundheitsspezialisten, Medizinern, Krankenschwestern und Geschädigten, dass Geimpfte eine grosse Gefahr für Nichtgeimpfte sind.


Diese produzieren vermehrt Spike-Proteine, die Frauen (und auch Männer) unfruchtbar machen und das gesamte hormonale System zerstören.


Frauen haben plötzlich enorme Blutungen. Ein 11jähriges Mädchen von geimpften Eltern, bekommt plötzlich extreme Vaginalblutungen mit riesigen Blutklumpen. Die Placenta löst sich ab. Ebenso Frauen, die schon lange in der Menopause sind.


Ein junger Mann , der mit seiner geimpften Partnerin zusammen ist, berichtet dass seine Hoden riesig angeschwollen sind.


Die Samenflüssigkeit enthält bei jungen Männern plötzlich nur noch eine kleine Menge von Samen.


Nicht Geimpfte mit geimpften Partnern wachen auf, übersäht mit blauen Flecken.


Andere bekommen Nasenbluten, starke Kopfschmerzen und leiden an Schlaflosigkeit.


Eine junge Frau berichtet, dass sie nach dem Besuch der geimpften Freunde ihres Mannes, Blutergüsse am ganzen Körper bekam.


Dies sind nur ein paar Beispiele. Ob Geimpfte für immer oder nur zeitweise diese Spike Proteine verbreiten, weiss noch niemand. Jedoch wurden wir bereits vor ein paar Monaten von aufgeklärten Ärzten informiert, dass Geimpfte zu "Virenschleudern" mutieren würden.


Offensichtlich geht es darum, die Menschheit unfruchtbar zu machen


Das ist erst der Anfang. Es sind die ersten Symptome, die nicht Geimpfte im Umgang mit Geimpften bekommen. Niemand weiss bisher, was da genau passiert und wie sich diese Tragödie weiterentwickelt.


Die Spike Proteine der Geimpften übertragen sich durch den Atem, die Poren, Schweiss und andere Körpersekrete.


Aufgeklärte Ärzte, die auch Schwangere behandeln, verbieten deshalb Geimpften Zutritt zu ihrer Praxis, um die (schwangeren) Frauen zu schützen.



Biowaffe:

Der Impfstoff ist die Biowaffe. Insbesondere ist das Spike-Protein die bioaktive Waffe und soll sich von Person zu Person ausbreiten und von den Geimpften übertragbar sein, um die Ungeimpften zu infizieren.


Menschen, denen der mRNA-Impfstoff injiziert wird, verwandeln ihren Körper in Biowaffenfabriken, die Spike-Proteinpartikel produzieren, die sie durch Mund und Haut (und übrigens Sperma) abgeben und alle um sie herum infizieren. Das Spike-Protein ist biologisch aktiv und verursacht Blutgerinnsel, die zu Schlaganfällen, Herzinfarkten, Lungenembolien und Unfruchtbarkeitseffekten führen. Pfizers eigene Dokumente zeigen, dass dieses Phänomen den Impfstoffentwicklern bekannt ist.

Was jetzt offensichtlich wird, ist, dass die heutigen Impfstoffe absichtlich als selbstreplizierende Impfstoffe konzipiert wurden, um die Spike-Protein-Biowaffen auf diejenigen zu übertragen, die sich weigern, geimpft zu werden. Wie das Bulletin der Atomwissenschaftler im vergangenen Jahr schrieb: „ Wissenschaftler arbeiten an Impfstoffen, die sich wie eine Krankheit ausbreiten. Was könnte möglicherweise falsch laufen?

Dies erklärt alle bizarren Blutgerinnungseffekte, die derzeit bei nicht geimpften Menschen auftreten, die sich in unmittelbarer Nähe zu geimpften Menschen befinden. Wir werden in den kommenden Tagen viel mehr darüber berichten.

https://telegra.ph/Warum-geimpfte-Menschen-GESUNDE-Menschen-krank-machen-Das-Spike-Protein-ist-eine-Biowaffe-05-04



Weitere Kommentare:

  • Ich bin ziemlich entsetzt über das, was aktuell abläuft. (...) Da ist ein Report von LifeSite News... Tausende Fälle von Menstruationszyklus- und Fortpflanzungsstörungen infolge der Covid-Impfung wurden gemeldet. Die Medien hatten den Fokus auf die Blutgerinnsel, doch dann kamen all diese Frauen und eine Freundin von mir hat mir heute ein Bild gesendet, von dem, was aus ihrem Körper herauslief.

  • Der Menstruationszyklus ist ein Gesundheitsindikator. Wir wissen, dass ein regelmässiger Zyklus von 25 bis 30 Tagen ein Indikator ist, um den Gesundheitszustand einer Frau zu bestimmen. Und wenn sich plötzlich weltweit Tausende Frauen melden – auch solche, die nicht geimpft wurden, sich aber in der Nähe von geimpften aufgehalten haben, beginnt man sich Fragen zu stellen. (...)

  • Die Meldungen die wir erhalten, betreffen auch Schwellungen der Genitalien, Errektionsstörungen, Schwellungen des Skrotums. Probleme dieser Natur wie Bruststörungen und all das. Diese Meldungen stammen vom Yellow Card Volunteer Program in England, doch zu diesem Zeitpunkt haben wir keine Datenbank über die Nebenwirkungen, die verzeichnet werden, wenn man bloss in der Nähe einer Person war, die die Spritze erhalten hat.


  • Dr. Lee Merritt ist seit 1995 in der Privatpraxis für Orthopädie und Wirbelsäulenchirurgie tätig, Mitglied des Vorstands der Arizona Medical Association und ehemalige Präsidentin der Association of American Physicians and Surgeons: "Mein Gefühl ist, dass es sich um eine Art Biowaffe handelt, die vom Körper sekretiert und von jemandem übertragen wird, der die Spritze erhalten hat. Denn wir wissen, dass dies keine normale Immunisierung ist. Faktisch ist es etwas, das den Körper dazu bringt, ein synthetisches Protein zu erzeugen. (...) Und der Körper beginnt, es wie eine Fabrik zu produzieren und hört damit niemals auf. Dein Körper wird zu einer Fabrik für ein synthetisches Protein, das zuvor noch nie gesehen wurde und theoretisch im Speichel, im Urin, im Stuhl, im Schweiss und im Blut sein kann. Wenn du also in der Nähe einer Person bist, denke ich, dass das aus ihrem Körper kommt und möglicherweise das sensibelste hormonale System überhaupt (die Reproduktion) aus dem Gleichgewicht bringt."



16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Ansteckung erlaubt