Nanobots - Hydrogel

Aktualisiert: vor 2 Tagen

Dr. Carrie Madej, Fachärztin für innere Medizin mit 20 Jahren Berufserfahrung sagt:


"Eine der Schlüsselkomponenten sind die lipid nanoparticles, die eine neuartige Technologie bilden. Sie benutzen eine Nanotechnologie, die im Prinzip aus winzigen Computerteilchen besteht. Es handelt sich um Nanobots oder eine andere Bezeichnung ist Hydrogel.


Es gibt viele verschiedene Bezeichnungen für diese Struktur, aber die beiden Impfstoffe enthalten diese Science-Fiction-ähnliche Substanz.


In diesem Fall erklären uns die Impfstoffhersteller, dass diese Substanz (Hydrogel) verwendet wird, weil der menschliche Körper intelligent ist und den synthetischen Code (mRNA), der uns verabreicht wird, bekämpfen würde. Also mussten sie einen Weg finden, um unseren Körper zu überlisten, damit er diesen synthetischen Code aufnimmt.


Deswegen haben sie diese lipid nanoparticles beigefügt. Sie betrachten es als eine on demand (dt. auf Verlangen) Medikament-Abgabesystem. Damit umgehen sie die natürlichen Schutzmechanismen des Körpers, um die Ladung direkt in die Zellen zu schleusen.


Nun haben sie nie erklärt, was mit der Substanz passiert, nachdem das Medikament verabreicht wurde. Wir wissen, dass diese Substanz (Hydrogel) viele Jahre – wer weiss, wie lange – im Körper bleiben kann.


Und sie kann diversen Zwecken dienen. Zunächst ist es on demand. Es kann also getriggert werden, um eine Ladung abzuliefern. Zweitens – sehr wichtig – es kann als Biosensor im Körper benutzt werden, weil es etwas Synthetisches ist, das Daten über deinen Körper speichert.


Es wurde vorgeschlagen, diese Substanz zu diesem Zweck zu verwenden. Warum erwähne ich diesen Aspekt? Na ja – diese Substanz, weil es sich um winzige Computerteile handelt, – ich weiss, das klingt verrückt, aber es ist wahr – kann mit WiFi interagieren. Sie kann Energie, Informationen, Frequenzen, Impulse empfangen und senden.


Dieser Sachverhalt wurde von diesen Firmen nie erwähnt. Wie wirkt sich das auf den Menschen aus? Das ist das erste Mal, dass sie es flächendeckend anwenden. Wir wissen, dass es an kleinen Gruppen von Militärs angewendet wurde. Sie haben das untersucht, aber stell dir vor, dass du diese Substanz in dir trägst und es kann mit deinem Umfeld, 5G, deinem Smartphone interagieren.


Was passiert damit? Was, wenn es plötzlich durch einen Impuls oder eine Frequenz getriggert wird? Wir haben etwas total Fremdes in unserem Körper, das noch nie flächendeckend angewendet wurde.


Und was passiert in der aktuellen Zeit? Es werden mehr und mehr 5G-Antennen aufgestellt, die Schulen und die Spitäler senden immer mehr EMF aus.


Mein Gedanke ist also, dass die Ansteckung etwas mit der elektromagnetischen Frequenz, die von geimpften Menschen ausgestrahlt wird, zu tun haben muss. Wenn diese Menschen es in ihren Körpern haben... Wow, das kann wie eine Antenne wirken und eigentlich auch nach aussen senden.


Das ist meine Theorie und wenn man die Forschung über Hydrogel betrachtet, stellt man fest, dass es eine eigene Stromspannung produziert, was eigentlich ein EMF ist. Also wissen wir, dass eine solche Wirkung erzeugt wird."



Das folgende PaperSelf-Assembled Hydrogel Nanoparticles for Drug Delivery Applications“, das nota bene vor über zehn Jahren in der US National Library of Medicine erschienen ist, zeigt, dass Dr. Madej offensichtlich weiss, wovon sie spricht und, dass die Technologie, die uns als Lösung für eine inszenierte Pandemie verkauft wird, nicht etwa brandneu ist, sondern bereits seit Jahrzehnten ausgeklügelt wird:

Hydrogel-Nanopartikel - auch als polymere Nanogele oder makromolekulare Mizellen bezeichnet - entwickeln sich zu vielversprechenden Wirkstoffträgern für therapeutische Anwendungen. Diese Nanostrukturen weisen Vielseitigkeit und Eigenschaften auf, die für die Abgabe bioaktiver Moleküle, nämlich von Biopharmazeutika, geeignet sind.



Anmerkung: Es ist schon auffällig, wie alternative Themen, die jahrzehntelang als „Pseudowissenschaften“ und „Verschwörungstheorien“ belächelt wurden, langsam aber sicher den Weg in den Mainstream finden. Auch interessant ist in diesem Zusammenhang, dass ausgerechnet diejenigen, die dieses Wissen unterdrücken, selbst davon Gebrauch machen, um ihre dystopische Agenda zu implementieren. Das Mainstream-Wissenschaftsmagazin Spektrum berichtete im August 2019 über die Entwicklung von Nanobots, die über Magnetfelder wie beispielsweise einer 5G-Cloud gelenkt werden können und sich durch enge Blutgefässe des Hirns bewegen lassen.


2016 veröffentlichte der Guardian einen Artikel „Genetically engineered 'Magneto' protein remotely controls brain and behaviour“, in dem eine ähnliche Technologie beschrieben wurde, mit der das Gehirn und das Verhalten der Menschen über ein synthetisches „Magneto-Protein“ ferngesteuert wird.

33 Ansichten0 Kommentare