004369919761949

©2019 Orianos Blog. Erstellt mit Wix.com

Emery Smith

Diese Aufzeichnungen auf Deutsch sind recht nützlich, weil ansonsten alles über Emery Smith in englischer Sprache ist. Die Informationen decken sich mit all dem, was ich bisher über Emery herausgefunden habe. Ich habe nicht den ganzen Beitrag kopiert, da er zu lang ist. Wer Interesse hat, kann einfach weiter lesen. Die Quellenangabe dazu ist unten angegeben.


Emery Smith war in der US Air Force und im Krankenhaus der Kirtland Air Force Base (KAFB) in New Mexico, USA, stationiert. Emery arbeitete in einer Abteilung des Krankenhaus für Chirurgie, als er dann von Beamten gebeten wurde, nach Feierabend „Schwarzarbeit“ zu machen, um zusätzliches Geld zu verdienen, wobei er Proben sammeln und ‚ernten‘ sollte. Emery dachte zuerst, dies würde sich um Organentnahmen von gefallenen Soldaten handeln. Er wurde gebeten, Proben zu sezieren und Gewebe zu kennzeichnen. Die Gewebeproben waren zunächst menschliche. Dann waren diese menschlichen Gewebe verändert. Er hat keine Fragen gestellt. Emery erhielt immer höhere Sicherheitsfreigaben. Er war Teil eines Milliardenprojekts.

Unterirdische Anlagen mit Millionen Hektar an Flächen:

Für Emery war es eine amüsante und süchtig machende Arbeit, mit über 3.000 verschiedenen Proben. Nicht bei allen handelte es sich um Ganzkörperproben, doch er sah sich vor allem Gliedmassen oder Organe an. Er arbeitete in unterirdischen Basen in den Labors von Sandia Labs und Los Alamos – das sind Eintrittsorte zu unterirdischen Grossanlagen mit Millionen von Hektar Flächen. Die unterirdischen Labore befinden sich in 30 bis 300 Metern unter der Erde, mit zergliederten Ebenen, die von den Firmen gemietet werden. Emery’s Spezialgebiet war die Biologie. Er war etwa 6 bis 7 Stunden regulär im Krankenhaus. Dann, nach der Arbeit, ging er zu seinem „Schwarzarbeitsjob“ unter Tage, der hoch gesichert war.

Emery hat an einer Vielzahl von Ausserirdischen gearbeitet, auch an sehr kle Sandia Labs hat eine Basis innerhalb einer Basis in der Kirtland AF Basis. Die Sandia Mag-Lev 2 Zugsysteme sind mit der Area 51 verbunden, und verschiedene Eintrittsorte sind alle miteinander verbunden: White Sands, Mountainair New Mexico, Kirtland, Los Alamos, Dulce, Crestone, Colorado Springs und Denver Airport. Das Netzwerk mag möglicherweise darüber hinausgehen. Die Transporteinheit nimmt vier Personen auf, hat schöne, bequeme Sitze und fährt 1120 km/h. Jedes „Taxi“ hat die Grösse eines Volkwagens. Dieses Netzwerk kann wohl um die halbe Welt gehen. Emery wusste nicht immer genau, wo er arbeitete. Eine Karte des Gebietes, das durch sehr schnelle Untergrundbahnen mit der Kirtland Air Force Base am südlichen Ende und dem Denver Airport am nördlichen Ende verbunden ist.   Die blau dargestellte Strecke ist eine oberirdische 1400 km lange Fahrstrecke, deren Dauer auf 15 Stunden und 11 Minuten geschätzt wird.   Bei 1120 km/h würde die 1400 km-Strecke weniger als eineinhalb Stunden dauern! Emery hatte sich bei einem Feuerwachturm (?) auf der KAFB zu melden. Er ging durch die Sicherheitskontrolle, durchlief einen Ganzkörperscan, bevor er zum Aufzug gelangte, wobei es weitere Kontrollen mit Hundeeinheiten gab, die gezüchtet wurden, um alles herauszuschnüffeln. Dann stieg er in eine Sesselbahn, um in die unteren Stockwerke zu gelangen. Dieser unterirdische Bereich ist ein sehr grosser Bereich, über 2 ha im Ausmass, mit vielen Operationssälen. Ihm wurde ein Glasspad gegeben, das wie ein Röntgenfilm aussieht. Das Glas-Pad enthält Datenbank-Informationen, mit Informationen darüber, woran er gearbeitet hat. Er durfte keine Fragen stellen. Er arbeitete dort 3 Jahre lang. Er bekam immer höhere Freigaben. Er wurde in andere Projekte einbezogen.

Das ET-Schiff ist organisch:

Die ETs sind mit ihrem Schiff verbunden. Das Schiff ist organisch und mit der DNS der ETs gebaut, mit ihrer genetischen Frequenz. Emery entnahm biotische Proben aus dem Schiff. Die Schiffe sind genetisch identisch mit den ET-Körpern. Die Hangars, in denen sich die Schiffe befinden, sind sehr gross, mit einer „Kuppel“, die 7 Jumbo-Jets aufnehmen könnte. Das sieht wie ein Star Wars-Flug-Linien-Hangar aus. Die Vorgesetzten wissen immer, wo du dich in diesem riesigen unterirdischen Bereich befindest. Er beschrieb etwas über das Innere der Operationssäle. Sie sind vakuumdicht wie in einem U-Boot. Zwei Leute halfen Emery, sich in den OP-Anzug zu kleiden. Die ETs benötigen unterschiedliche Atmosphären, daher war es notwendig, Druckräume zu verwenden, um zu arbeiten. Interdimensionale Wesen können sich formwandeln (ihre Formen verändern). Sie projizieren ihre DNS. Du (der Mensch von der Erde) musst die gleiche Frequenz wie der ET haben, sonst verflüssigt sich der ET-Körper. Menschen müssen ihre Frequenz auf die ET-Frequenz hin verändern. Emery wurde mit ein wenig der DNS der ETs geimpft, um seine Frequenz zu erhöhen, damit die ET-Gewebe, an denen er arbeitete, nicht zerstört würden. In diesen Labors mischten sie menschliche, ET- und pflanzliche DNS.

Die Impfungen erlauben es jenen dann, an den ET-Wesen zu arbeiten. Heutzutage kann man ein leichtes Gel auf den Handrücken geben, um sich zu impfen, dann erhält man die gleiche Frequenz wie die ETs. Emery kümmerte sich als junger Mann nicht darum, geimpft zu werden. Doch es folgen Nebenwirkungen. Nach dieser Impfung kann man interdimensional sehen. Man sieht, wie sich die Dinge überlagern und überschneiden, wir sehen uns hier, dort und in einer anderen Zeitlinie. Etwa 50% der Menschen, die mit diesem Gel geimpft wurden, haben diese Erfahrung. Die Menschen „sehen doppelt“, sehen Lichtkörper und die Astralbereiche. Die Menschen sehen, wie sich Farben verschieben und hören melodische Töne und Kommunikationen von verschiedenen ET-Arten, die wirklich singen, wie z.B. Sanskrit-Gesänge. Es sind zumeist schöne Töne, die da gehört werden, und viele Hochkulturen haben diese Form der Kommunikation... Emery bringt andere Wissenschaftler an die Öffentlichkeit, die an ähnlichen Projekten gearbeitet haben. Es gibt viele Leute da draussen oder Insider, die älter als Emery sind. Emery führte ein einsames Leben, da er nicht in der Lage war, diese Informationen rauszugeben. David Wilcocks Codename für Emery war Paul, bevor Emery publik wurde. Ohne David hätte sich Emery nicht geäussert.

Emery machte Erfindungen für die Regierung, doch diese Dinge haben es nie in die Öffentlichkeit geschafft. Emery hatte ein Energielabor in Florida und erfand einen Tisch-Stammzell-Konzentrator und einen plättchenreichen Plasma-Konzentrator. Diese Dinge wurden nie im zivilen Bereich publiziert. Das Militär verkauft deren ‚Erfindungen‘ oft an Firmen, doch nicht Emery’s Arbeiten. Dann fanden die bösen Jungs etwas über seine privat getätigten Arbeiten im Energiebereich heraus. Sie sagten Emery, er soll es nicht an das Stromnetz anschliessen, sonst würden sie ihn töten. Daher verlor er vor sechs Jahren seine Arbeit wegen der von ihm erfundenen Energiegeräte. Emery sagt, dass er wegen seiner Arbeit, die Krankheiten heilt und Menschen hilft, mehr Ärger bekommt und mehr Bedrohungen bekommt, als wenn er von den ETs spricht!

Er meint: „Wir alle haben alles, was wir brauchen, um unsere Krankheiten zu heilen, die Heilmittel sind keine obskuren Kräuter im Himalaya...


Emery sagt: „Wir müssen die Erde reinigen. Wir können die Ozeane mit unserer Technologie, die wir haben, säubern, doch wir müssen diese Technologien an die Öffentlichkeit bringen. Wir brauchen bewusste Leute, die die Technik öffentlich machen und nicht die Blackbox sperren. Wir brauchen diese Geräte quellen-offen (open sourced)...

Ein Diagnosebett mit der 400-fachen Leistung eines CAT-Scans:

Emery sprach von einem durchscheinenden Diagnosebett aus Metall, das in den menschlichen Körper sehen konnte und 400-mal so stark war wie ein CAT-Scan, das in Zellen hineinzoomen und Krebszellen sehen konnte. Es wird in den nächsten ein bis zwei Jahrzehnten der Öffentlichkeit zugänglich sein. Es wird in den Körper schauen und sehen, was nicht gesund ist. Wir werden in der Lage sein, ganze Körperteile in 3D (mit deiner DNS) zu drucken. Es gibt 50 bis 60 Geräte, die für die Öffentlichkeit freigegeben wurden, seitdem Emery an die Öffentlichkeit ging. Die Unterirdischen Anlagen befinden sich auf Militärbasen, weil sie am sichersten sind. Etwa 90% der Unternehmen vermieten die verschiedenen Ebenen für diverse Tests.

Die Antarktis wird ein grosses Offenlegungsereignis in den nächsten ein oder zwei Jahren darstellen. Die Polkappen der Erde schmelzen und ein fast 50 km langes ET-Mutterschiff wird an der Oberfläche freigelegt werden, aufgrund des schmelzenden Eises. Private Drohnen können es jetzt sehen. Emery macht gerade Dokumentarfilme. Die Dokumentation wird zeigen, wie man DNS aus ETs gewinnt. Emery ist die Person, die die Autopsie des Atacama-Wesens durchgeführt hat (ein Bericht darüber wurde am 22. März 2018 veröffentlicht)...


Quelle: http://www.freigeist-forum-tuebingen.de/2019/10/area-51-mitarbeiter-packt-aus.html


Dazu passen folgende Meldungen:

Zum Beispiel gibt es jetzt unbestreitbare Anzeichen dafür, dass das US-Militär mit dem Prozess der Offenlegung begonnen hat. Sie haben Patente für Technologien wie freie Energie veröffentlicht, die unser Leben völlig revolutionieren werden. https://www.zerohedge.com/technology/navy-patents-ufo-compact-nuclear-fusion-reactor-and-hybrid-spacesea-crafts

Laut einem Tweet der US Air Force Academy wird am 30. Oktober eine Demonstration dieser Science-Fiction-ähnlichen Technologie stattfinden.

Join us October 30 at 8:30 PM to see something in the skies above the Academy you've never seen before. 👽 pic.twitter.com/1Vrn0bnewW — U.S. Air Force Academy (@AF_Academy) October 18, 2019

Noch spannender ist die Medizintechnologie, die uns unsterblich macht. So wurde beispielsweise eine Drei-Medikamenten-Kombination angekündigt, die die Lebensdauer um 50% erhöhen kann.  Während der folgende Artikel sagt, dass dies bei Fruchtfliegen funktioniert, wirkt es sich auf einen grundlegenden Mechanismus in unserem Körper aus, der mit dem in Fruchtfliegen identisch ist. https://www.sciencedaily.com/releases/2019/09/190930161857.htm

27 Ansichten