Buddhas Lächeln

Eine leichte Entspannungsübung ist "Buddhas Lächeln" aus dem Taoismus. Es ist das leichte Lächeln, dass man auf Buddhastatuen sieht. Oder bei Mona Lisa.

Wann immer man sich im Alltag gestresst oder bei der Meditation von nervigen Gedanken bedrängt wird, kann man dieses Lächeln anwenden. Es hilft sofort.

Denn damit vertreibt man die Betawellen durch ruhigere Alphawellen und man spürt sofort eine größere Ruhe.

Auch im Alltag, v.a. wenn man sich ärgert, ist diese Übung sehr effizient. Meist wird aus dem leichten Lächeln dann ein Lachen, weil man erkennt, was für einen Unsinn man mal wieder denkt! So lassen sich negative Gedankenmuster sehr leicht und angenehm vertreiben!

0 Ansichten

004369919761949

©2019 Orianos Blog. Erstellt mit Wix.com