Anderer Blickwinkel

Meist ist man so sehr mit den negativen Energien beschäftigt, daß man nur mehr auf diese schaut. Dann kommen schnell Gedanken und Gefühle wie: "Das ist ja immer noch da" oder "Das will gar nicht weitergehen" oder "Ich schaffe es wohl nie, damit fertig zu werden" usw. Dann hat man schon die Nase voll und keine Lust an sich weiter zu arbeiten.

Wenn man aber den Blickwinkel verändert, dann wird alles leichter und es kommt Schwung in die Sache. Das passiert, wenn man den Blick darauf richtet, was man dafür bekommt-

Einige Beispiele: - Wenn man Ungeduld spürt, dann kann man sich freuen, mehr von Geduld zu bekommen.

- Wenn man Ärger spürt, dann kann man sich freuen, mehr Mitgefühl und Güte zu

bekommen. - Wenn man Haß spürt, dann kann man sich freuen, mehr von Liebe zu bekommen. - Wenn man Neid spürt, dann kann man sich freuen, mehr von Freigebigkeit, Wohlwollen

und Freiheit von materiellen Dingen zu bekommen. Für jede negative Energie und Eingenschaft, die wir transformieren, bekommen wir etwas Wunderschönes und Neues in unser Leben hinein. Das ist doch wirklich Grund zur Freude!



Ein eigenes Erlebnis dazu: Einmal als ich starke negative Energien in den Tiefenpunkt eingezogen hatte, konnte ich an dieser Stelle eine Wolke von goldenen Glimmer-Teilchen wie feiner Goldstaub wahrnehmen, die sich dann schnell wieder verflüchtigte.

Dieser feine Glimmer-Goldstaub ist das neue Licht, das wir durch die Transformation erhalten. Aus den negativen ätherischen bzw. astralen Energien werden Licht-Glimmer-Teilchen. Diese erleuchten unseren Körper mehr und mehr. Seitdem sehe ich die verschiedenen Situationen, in denen ich meine negativen Energien spüre, als "goldene" Gelegenheiten, um mehr Licht-Glimmer zu produzieren.

Diese Sicht macht mich total glücklich!

Oriano

0 Ansichten

004369919761949

©2019 Orianos Blog. Erstellt mit Wix.com